Presse

Presseartikel über Roman Voosen, Kerstin Signe Danielsson und ihre Bücher.

Brigitte:

Neuigkeit vom 13.08.2019

"KULTKRIMI!"
Krimi-Couch

Neuigkeit vom 13.08.2019

zu "Schneewittchensarg": "Erneut gelingt Voosen/Danielsson ein vielschichtiger, durchweg spannender, psychologisch komplexer sowie gut durchdachter Fall. Das Autorenpaar zählt längst zu dem Besten, was es derzeit in der skandinavischen Kriminalliteratur gibt. Ihr eigener Stil ist unverkennbar: die Verknüpfung von gesellschaftspolitischen mit geschichtlichen Themen, ein vielschichtiges Handlungsgeflecht und authentische Figuren, die doch auf ihre Art anders sind, sodass sie sich aus der breiten Masse der Kriminalermittler wohltuend hervortun. Die starke Figurenzeichnung auch bei den vermeintlichen Nebenrollen und die detaillierte Ermittlungsarbeit überzeugen wie bisher in jedem Fall der Reihe. Ein wahres Lesevergnügen und ein Muss für Fans des skandinavischen Krimis."
Radio Bremen

Neuigkeit vom 13.08.2019

zu "Schneewittchensarg": "Lesetipp", "Gleich alle sieben Bände lesen!"
BRF

Neuigkeit vom 13.08.2019

zu "Schneewittchensarg": "Buchtipp!" "Hochspannung!"
RBB

Neuigkeit vom 13.08.2019

Zu "Schneewittchensarg": "SENSATIONELL!"
Krimimagazin

Neuigkeit vom 29.04.2019

Über "Erzengel": "Auch dieser sechste Band der Serie um Ingrid Nyström und Stina Forss ist wieder ein Krimi der Spitzenklasse."
Krimi-Couch

Neuigkeit vom 29.04.2019

Zu Erzengel: "Das Autorenpaar zählt längst zu dem Besten, was es derzeit in der skandinavischen Krimiliteratur gibt und es ist längst aus dem Schatten anderer Größen wie Mankell oder Sjöwall/Wahlöö getreten."
ARD

Neuigkeit vom 16.12.2016

Über "Der unerbittliche Gegner": "Empfehlenswertes Buch"
Hessischer Rundfunk

Neuigkeit vom 02.12.2016

Über "Der unerbittliche Gegner": "Überaus fesselnd und raffiniert konstruiert." "Absolut spannend mit grandiosem Ende."
WESER-KURIER

Neuigkeit vom 25.10.2015

„In stürmischer Nacht“ ist ungemein geschickt konstruiert und ragt damit aus der Masse der Krimiromane heraus.
Der Tagesspiegel

Neuigkeit vom 10.12.2014

"Ein Tipp für Krimileser. Das Autorenduo Voosen/Danielsson legt mit diesem Band seinen dritten Krimi vor. Auch er lebt wieder von der genauen Milieuschilderung, den Spannungen im Ermittlerteam und natürlich von einem packenden Fall, der zurückführt bis zum Untergang der Ostseefähre Estonia."
WDR

Neuigkeit vom 04.11.2014

"Ein Kleinod, dieser Krimi. Allein schon die Recherche zum Estonia- Untergang im Jahr 1994 lohnt die Lektüre. Dies alles dann noch eingebettet in eine unvorhersehbar sich entwickelnde, politisch äußerst interessante, wendige und mit unerwarteten Fallstricken konstruierte Kriminalgeschichte - ein absolutes Highlight an psychologischer Raffinesse mit einer ausgeklügelt überraschenden Lösung."
BR

Neuigkeit vom 28.10.2014

"Buchtipp!"
Hessischer Rundfunk

Neuigkeit vom 28.10.2014

"Brillanter Vorstoß in die schwedischen Tiefen."
"Das Autoren-Ehepaar, ein Norddeutscher und eine Südschwedin, hat seinen Platz im großen Konzert der schwedischen Krimiautoren gefunden."
Hamburger Abendblatt

Neuigkeit vom 07.09.2014

Zu "Aus eisiger Tiefe": "Absolut lesenswert!"
Die Welt:

Neuigkeit vom 07.09.2014

Voosen/Danielsson präsentieren ihren packenden dritten Krimi "Aus eisiger Tiefe"
NDR

Neuigkeit vom 03.02.2014

"Schwedische Mordlust aus Hamburger Feder"
DIE WELT:

Neuigkeit vom 03.02.2014

"Voosen und Danielsson gehören zu den großen Talenten im deutschsprachigen Kriminalroman. Sie verstehen es, komplex konstruierte Storys in eine schlüssige Struktur wie auch sprachlich anspruchsvolle Form zu bringen."
WDR

Neuigkeit vom 23.09.2013

"Rotwild" ist ein schwedischer Top-Krimi "made in Germany". Die Zutaten: mysteriöse Morde, eine logisch gut strukturierte Geschichte und ein Ermittlerteam mit starken Charakteren. Vor den Krimis der großen schwedischen Autoren müssen sich Voosen und Danielsson definitiv nicht verstecken, auch wenn "Rotwild" erst ihr zweiter Roman ist"
Buchjournal

Neuigkeit vom 07.09.2013

Auch in "Rotwild", dem zweiten Krimi des deutsch-schwedischen Autorenpaars packen Tempo wie Tiefgang... Ein junger, ein verblüffend neuer Ton im riesigen Reich des Schwedenkrimis. Psychologisch klug und politisch brisant. Mehr davon!